Bayerische Toskana

Man braucht nicht um die halbe Welt reisen, um den Zauber einer Landschaft zu fühlen. Dort wo Italiens Zypressen Spalier stehen würden, säumen mächtige Kastanien den Weg des Besuchers im Staatsbad Bad Brückenau, und verzaubern…

wie das Original vom ersten Moment an. Die elegante Schlossanlage – Prachtbauten mit barocker Üppigkeit und verspieltem Jugendstil inmitten einer Natur-Idylle – bilden das Bühnenbild für erholsame Ferien. Hier kann man aus der Ruhe Kraft schöpfen und den Luxus der Zeit neu entdecken! Zeit sollte man sich auch nehmen für die vielen Geschichten rund um das Staatsbad: angefangen von König Ludwig I., der mit seiner Geliebten Lola Montez viele Wochen im Heilbad verbrachte. Neuere Geschichte wurde im Jahre 1949 im Hotel Dorint geschrieben, als im stilvollen Hotel die Bundesrepublik Deutschland unter der Federführung von Konrad Adenauer ihren Namen erhielt.

Die bedeutendste Geschichte spielt jedoch seit Gründung des Staatsbads das Element Wasser. Seit über 250 Jahren glänzt das Staatsbad mit dem flüssigem Gold: Heilwässer sprudeln hier gleich aus fünf Quellen. Von der Sinnberger-Quelle – deren Wasser zu Recht auch als „Bad Brückenauer Champagner“ bezeichnet wird – bis zur Lola-Montez-Schönheits-Quelle kann man im Heilbad ein breites Spektrum unterschiedlicher Heilwässer probieren. Schauen Sie doch gleich mal vorbei.