Wernarzer Quelle

Anerkannte Heilquelle, seit 1747 bekannt, 60 Meter tief, Temperatur 10 °C. Ein fast kochsalz- und natriumfreier Säuerling mit Kohlensäure, sehr arm an freien mineralischen Bestandteilen.

Anwendungen 
Entzündungen der Nieren und ableitenden Harnwege, Nierensteinleiden, Blasen- und Harnsteinleiden

Zusammensetzung 
In einem Liter Wasser der Wernarzer Quelle sind enthalten:

Kationen:

Natrium (Na+)

2,8 mg

Kalium (K+)

6,5 mg

Magnesium (Mg2+)

11,3 mg

Calcium (Ca2+)

26,9 mg

Eisen (Fe2+)

0,190 mg

Mangan

0,329 mg

Anionen:

Chlorid (Cl–)

6,8 mg

Sulfat (SO42–)

22,5 mg

Hydrogencarbonat (HCO3–)

123 mg

Fluorid (F–)

0,28 mg

Nitrat (NO3–)

unter 1 mg

Gasförmige Stoffe:

Freies Kohlendioxid (CO2)

1.923 mg