König Ludwig I. – Saal

Als Wahrzeichen des Bayerischen Staatsbades und über die Grenzen des Freistaats hinaus bekannt, ist das Kursaalgebäude das beeindruckenste Bauwerk im Schlosspark Bad Brückenau. Auch wenn König Ludwig I. keinen Luxusbau errichten wollte, so ist der erste Neurenaissance-Bau Deutschlands doch prunkvoll und imposant. Der nach ihm benannte Saal verkörpert dies mit seinen ca. 430 m² eindeutig.

Über 180 Jahre später finden Hochzeiten hier ihren unvergesslichen Rahmen. Namhafte Firmen sind beeindruckt von der Kulisse und haben ihre Tagungen als einmaliges Erlebnis konzipiert. Mit diesen Impressionen kommen viele Teilnehmer zur Entspannung und Wellness auch gerne wieder zurück ins Staatsbad Bad Brückenau.

Der König Ludwig I. – Saal ist auch heute noch in diesem 1827 von König Ludwig I. in Auftrag gegebenen und von Johann Gottfried Gutensohn entworfenen Gebäude Mittelpunkt für Kunst und Kultur: kleine und große Orchester, Ensembles, Solisten oder Kabarettisten begeistern hier das Publikum von ihrem Schaffen.

Feinste Arabeskenmalerei und Stuckarbeiten, in strahlendem Licht eines beeindruckenden Kronleuchters, versetzen den Besucher in Staunen.


WEITERE INFORMATIONEN

Je nach den Anforderungen der Veranstaltung an die Bestuhlung und Bühne können Sie bis zu ca. 340 Sitzplätze im König Ludwig I. – Saal für Ihre Gäste aufstellen. Eine variable Bühne bietet Platz für musikalische Unterhaltung oder ein Podium für Vorträge.

Beispiele Saalplan:

Bankettbestuhlung (rund) mit Bühne – 214 Plätze

Parlamentarische Bestuhlung – 126 Plätze


Bei weiteren Fragen sind wir, die Staatliche Kurverwaltung, gerne Ihr Ansprechpartner
unter Tel. +49 9741 802-841 oder staatsbad(at)badbrueckenau.com

Eine Gesamtübersicht der Veranstaltungsstätten und die aktuelle Preistabelle finden Sie hier:

Kongresse, Tagungen, Feste