zurück zur Übersicht

Frühlingskonzert “Variationen”

Datum: 25.04.2020 Uhrzeit: 19:30 - 22:30 Kategorie: Ort: Kursaalgebäude (König Ludwig I.-Saal)/Staatsbad

Frühlingskonzert “Variationen”

 

 

In der Musik gibt es verschiedene Variationsmöglichkeiten: Melodie, Rhythmus, Tempo, Dynamik, Artikulation, Harmonie, Tongeschlecht und Tonart, Klangfarbe – das alles lässt sich verändern, also variieren. Grundsätzlich lassen sich zwei Typen von Variationen unterscheiden: Der altere Typus, bei dem sich die Oberstimmen über einem Basso ostinato frei entfalten, entwickelte sich in der spaten Renaissance und erreichte seinen Gipfel im Barock in Formen wie Chaconne und Passacaglia. Der klassische Typus, bei dem zunächst das Thema vorgestellt wird und die Variationen dann eher kurze einzelne Satze bilden, wurde im 19. und 20. Jahrhundert bevorzugt.

Letztendlich ist es die Lust am Entdecken neuer Varianten bekannter Dinge, die auch die Komponisten fasziniert und anstachelt. Was ist möglich? Wie kann aus Altem Neues werden? Wie klingt ein ausformulierter musikalischer Gedanke in seiner Verfremdung – verziert, in andere Farben getaucht, auf den Kopf gestellt, ironisch karikiert? Diesen Fragen geht das BKO in seinem Frühlingskonzert in den Variationenwerken für Streichorchester von Aleksander Tansman und Benjamin Britten nach.

Kontrastiert werden sie im Programm mit Trompetenkonzerten barocker Meister Tomaso Albinoni und Johann Baptist Georg Neruda. Der junge, aufstrebende Solist Simon Höfele ist aktueller BBC Radio 3 New Generation Artist, Künstler in der Reihe „Junge Wilde“ des Konzerthauses Dortmund, SWR2 New Talent und Preisträger des Deutschen Musikwettbewerbs.

Bayerisches Kammerorchester Bad Brückenau
• Simon Höfele, Trompete
• Sebastian Tewinkel, Leitung

Kartenpreise:
30,00 €
24,00 € ermäßigt
15,00 € Kinder/Schüler
Kinder bis 12 Jahre und Begleitpersonen von Schwerbehinderten mit Kennzeichnung B frei

Veranstalter:
Bayerisches Kammerorchester Bad Brückenau