zurück zur Übersicht

Hochschulpodium – “Brawüssimo”

Datum: 31.07.2021 Uhrzeit: 20:00 - 22:30 Kategorie: Ort: Dorint Resort & Spa/Staatsbad
Inspirierende Konzerte abseits vom Mainstream, gekoppelt mit einer vielseitigen Förderung junger Musiker, das ist die Spezialität des Brückenauer Hochschulpodiums.
Brawüssimo, Hochschule für Musik Würzburg

Michael Albert & Jonas Mittag, Trompete
Frank Orschel, Horn
Felix Linsmeier, Posaune
Florian Mäschl, Tuba

Das Würzburger Blechbläserquintett BRAWÜSSimo hat sich seit seiner Gründung im Jahr 2016 einen Namen über die Grenzen der Stadt und des Freistaats hinaus gemacht. Das Ensemble eröffnet jährlich das Mozartfest Würzburg vom Balkon der Residenz, gestaltete 2018 eine Musicalproduktion in der städtischen Justizvollzugsanstalt, organisierte selbstständig Kirchenkonzerte und verwöhnte mit abwechslungsreichen Programmen die Gäste im Würzburger Hotel Rebstock und dem Parkhotel Bad Bayersoien. Wichtige Impulse war die Arbeit mit Dozent*innen wie Isabel Schmidt, Prof. Chris van Hof (USA), Prof. Jörg Wachsmuth und ein Stipendium des Meisterkurses Brass im Frankenwald bei Rekkenze Brass. Seit 2018 werden sie vom Bratschisten und erfahrenen Kammermusiker Prof. Theodor Nüßlein betreut, der ihnen hilfreichen musikalischen Input jenseits des Blechbläsertellerrandes bietet.

2018 reisten die Studierenden in Eigenregie mit Unterstützung der PROMOS-Stiftung und des Goethe-Instituts in den US-Bundesstaat Indiana und konzertierten ebenso in den Fakultäten der Ball State University Muncie und der Indianapolis University wie in Kirchengemeinden, Restaurants und auf der Jahresfeier der deutschen Gemeinschaft. Mit Schüler*innen der Carmel Middleschool wurde ein neues Workshopprogramm erprobt, das in Deutschland unter anderem bei den Regensburger Domspatzen und dem Matthias-Grünewald-Gymnasium in Würzburg weitergeführt wurde.

Die Programme des Quintetts reichen von Klassikern des Blechbläsermusik aus Renaissance bis Moderne über verborgene Schätze außerhalb des Repertoirekanons bis hin zu virtuosen Neuarrangements von Jazz, Filmmusik und Pop. Der Komponist und Arrangeur Felix Linsmeier verleiht dem Ensemble hier mit perfekt zugeschnittenen Bearbeitungen seinen ganz eigenen Klang und moderiert die Konzerte mit einer gesunden Prise Humor. Das Ensemble legt besonderen Wert auf innovatives Neudenken in der angestaubten Tradition der Quintettliteratur und setzt für kommende Programme einen Schwerpunkt auf die Integration von Musik weiblicher, queerer und nicht-weißer Komponist*innen.

PROGRAMM:

Paul Dukas (1865-1935)
Fanfare pour précéder la Péri (Arr. Adrian Wagner)

Emil Petrovics (1930-2011)
Cassazione per Quintetto d’Ottoni
Preludio
Scherzo
Notturno
Finale

Claude Debussy (1862-1918)
La fille aux cheveux de lin (Arr. David Sabourin)

Lili Boulanger (1893-1918)
D’un vieux Jardin (Arr. Felix Linsmeier)

Jan Koetsier (1911-2006)
Brass Quintet
Andante con moto. Allegro con brio
Andantino. Presto
Molto Vivace

Fanny Hensel (1805-1847)
aus den Gartenliedern op. 3 (Arr. Felix Linsmeier)
Schöne Fremde
Abschied

John Cheetham (*1939)
Scherzo

Florence Price (1887-1953) (Arr. Felix Linsmeier)
Adoration
Juba Dance aus der ersten Sinfonie

Jack Gale (1936-2011)
When the Saints Go Marching In

 

Eintritt:
frei
Veranstalter:
Bayerisches Kammerorchester Bad Brückenau