Zur Live-Webcam

Kneippbecken

Kneippen aktiviert den Stoffwechsel, stabilisiert den Kreislauf und regt das Immunsystem an.

Ein Gang durch das Kneipp-Becken ist gut

– zur Anregung des Kreislaufes
– zur Förderung der arteriellen Durchblutung
– zum Entgegenwirken von Migräne und Krampfadern
– um den Organismus zu kräftigen und abzuhärten
–  um die Entschlackung anzuregen

Zunächst begibt man sich in das Becken mit kaltem Wasser und schreitet mit großen Schritten durch das Wasser. Dabei sollte man stets ein Bein völlig aus dem Wasser harausziehen, also nie beide Beine gleichzeitig aufsetzen. Die Fußspitzen beugt man ein wenig nach unten. Man schreitet also wie ein Storch durch das Wasserbecken.

Nach etwa einer halben Minute kommt es zu einem starken Kältegefühl in Füßen und Beinen. Danach verlässt man das Wasserbecken, damit sich die Füße wieder aufwärmen können. Dieser Vorgang kann mehrmals wiederholt werden.

Nach Beendigung des Wassertretens wird das Wasser nur abgestreift, nie abgetrocknet, damit die Verdunstungskälte einwirken kann. Um die Füße wieder aufzuwärmen, kann man sich zudem etwas bewegen.

Kneippen kann jederzeit durchgeführt werden – morgens, um den Kreislauf anzuregen, abends für einen besseren Schlaf.

Um eine Wirkung zu erzielen, muss das Wassertreten jedoch regelmäßig praktiziert werden.

Sie haben Fragen, planen einen Besuch oder interessieren sich für eins unserer Angebote?

Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren.

Anfragen